Home > Drucken > Drucker einrichten

Einrichten der Drucker

Funktionen, die über das normale Drucken hinausgehen, wie z.B. das bezahlte Drucken, sowie die Limitierung von Druckaufträgen, erfordern eine spezielle Einrichtung der Drucker, wenn es sich um Netzwerkdrucker handelt, damit die Druckerüberwachung von SiteKiosk in vollem Umfang funktionsfähig ist. Andernfalls können Druckaufträge nicht überwacht und abgerechnet werden.

Hinweis:
Aufgrund der Vielzahl von Druckertypen und Systemkonfigurationen können wir nicht dafür garantieren, dass die Druckerüberwachung (bzw. das bezahlte Drucken) auf Ihrem System einwandfrei funktioniert. Testen Sie also bitte die Funktionsweise von SiteKiosk mit der Testversion auf Ihren Systemen, bevor Sie Lizenzen erwerben.


1. Druckerinstallation
SiteKiosk verwendet grundsätzlich den Standarddrucker, der im Windows System konfiguriert ist.

Hinweis:
Sollte der Drucker erst nach der Installation von SiteKiosk eingerichtet worden sein, starten Sie bitte nachfolgend den System Sicherheits-Assistenten und setzen diesen auf Ungeschützt.
Danach starten Sie bitte den System Sicherheits-Assistenten erneut und setzten den SiteKiosk Benutzer wieder auf Geschützt, damit die Änderungen der Windows Druckereinstellungen auch für den SiteKiosk Benutzer berücksichtigt werden.
1.1 Installationshinweise für lokale Drucker bei aktivierter SiteKiosk Druckerüberwachung
Installieren Sie den Drucker unter Windows wie gewohnt und sorgen Sie dafür, dass dieser als Standarddrucker im Windows System konfiguriert ist.
Zur Abrechnung konfigurieren Sie die Bezahlgeräte und aktivieren Sie die Druckerüberwachung.
1.2 Installationshinweise für Netzwerkdrucker bei aktivierter SiteKiosk Druckerüberwachung
Bei aktivierter Druckerüberwachung müssen Netzwerkdrucker auf besondere Art und Weise eingerichtet werden. Dabei gilt es zusätzlich zu unterscheiden, ob es sich um einen Drucker handelt, der über einen Rechner im Netzwerk freigegeben wird (A) oder einen eigenständigen Netzwerkdrucker bzw. Printserver (B).

Hinweis:
Netzwerkdrucker dürfen
NICHT wie sonst üblich als Netzwerkdrucker eingerichtet werden, sondern müssen als lokale Drucker auf jedem der Clients einzeln eingerichtet werden.

A. Vorgehensweise für Drucker, die über einen Rechner im Netzwerk zur Verfügung gestellt werden
I. Auf dem Server (dem Rechner, an dem der Drucker tatsächlich angeschlossen ist)
Installieren Sie den Drucker unter Windows erst einmal wie gewohnt als Netzwerkdrucker und geben ihn im Netzwerk mit einem Freigabenamen frei (z.B. als Brother).
Danach richten Sie den Drucker ein zweites Mal ein und gehen folgendermaßen vor:
  1. Gehen Sie über Start -> Einstellungen -> Drucker -> Neuer Drucker (Assistent startet) bzw. Start -> Drucker und Faxgeräte -> Drucker hinzufügen (Assistent startet)
  2. Weiter
  3. Lokaler Drucker auswählen
  4. Automatische Erkennung deaktivieren
  5. Weiter
  6. Einen neuen Anschluss erstellen
  7. Typ Local Port auswählen
  8. Weiter
  9. Es erscheint der Dialog: "Geben Sie einen Anschlussnamen ein". Hier muss der Freigabename des Netzwerkdruckers eingegeben werden. In der Form \\Rechner\Freigabenamen, z.B.: \\MAJESTIX\BROTHER
  10. OK klicken
  11. Danach den richtigen Treiber auswählen
  12. Weiter
  13. Druckernamen eingeben und als Standarddrucker verwenden
  14. Weiter
  15. Testseite drucken (optional)
  16. Fertigstellen
Dies klingt zwar etwas unsinnig, da auf dem Server dann zwei Drucker installiert sind. Dies ist aber notwendig, damit SiteKiosk den Drucker überwachen kann.

Wichtig:
1. Als Standarddrucker in Windows muss unbedingt der simulierte Local Port Netzwerkdrucker gewählt werden.
2. Auf diesem Rechner muss in den Druckereinstellungen der SiteKiosk Konfiguration die Druckerüberwachung für den nicht simulierten Drucker (den "echten" Drucker) abgeschaltet werden. Bei "Alle installierten Drucker" muss diese Überwachung allerdings aktiviert sein.
Dazu müssen Sie in der SiteKiosk Konfiguration diesen Drucker als eigenständigen Drucker hinzufügen und editieren. Gehen Sie dazu auf Hinzufügen und wählen dann den "echten" Drucker aus. Bearbeiten Sie danach diesen Drucker, indem Sie auf "Bearbeiten" klicken. Entfernen Sie das Häkchen bei "Drucker überwachen und im SiteKiosk Object Model verfügbar machen".
ACHTUNG: Da SiteKiosk keinen Einfluss auf die in externen Applikationen angezeigten Drucker hat (z.B. im Druckdialog des Acrobat Reader), kann dort ggf. auch der nicht überwachte Drucker angezeigt werden.
Darum wird generell empfohlen, einen eigenständigen Netzwerkdrucker zu verwenden oder den Drucker an einen sogenannten USB Printserver anzuschließen.

II. Auf den Clients
  1. Gehen Sie über Start -> Einstellungen -> Drucker -> Neuer Drucker (Assistent startet) bzw. Start -> Drucker und Faxgeräte -> Drucker hinzufügen (Assistent startet)
  2. Weiter
  3. Lokaler Drucker auswählen
  4. Automatische Erkennung deaktivieren
  5. Weiter
  6. Einen neuen Anschluss erstellen
  7. Typ Local Port auswählen
  8. Weiter
  9. Es erscheint der Dialog: "Geben Sie einen Anschlussnamen ein" Hier muss der Freigabename des Netzwerkdruckers eingegeben werden. In der Form \\Rechner\Freigabenamen z.B.: \\MAJESTIX\BROTHER
  10. OK klicken
  11. Danach den richtigen Treiber auswählen
  12. Weiter
  13. Druckernamen eingeben und ggf. als Standarddrucker verwenden
  14. Weiter
  15. Testseite drucken (optional)
  16. Fertigstellen
Wiederholen Sie die Schritte bei allen Clients.

B. Vorgehensweise für den Zugriff auf eigenständige Netzwerkdrucker oder Printserver
  1. Gehen Sie über Start - Einstellungen - Drucker - Neuer Drucker (Assistent startet) bzw. Start - Drucker und Faxgeräte - Drucker hinzufügen (Assistent startet)
  2. Weiter
  3. Lokaler Drucker auswählen
  4. Automatische Erkennung deaktivieren
  5. Weiter
  6. Einen neuen Anschluss erstellen
  7. Typ Standard TCP/IP Port auswählen
  8. Weiter
  9. Es erscheint der Dialog: "Geben Sie den Druckernamen oder IP-Adresse für das Gerät ein" Hier muss die IP-Adresse oder der Name/die URL des Netzwerkdruckers eingegeben werden. Beispiel: 192.168.10.40 oder laser.domaene.de
  10. OK klicken
  11. Danach den richtigen Treiber auswählen
  12. Weiter
  13. Druckernamen eingeben und ggf. als Standarddrucker verwenden
  14. Weiter
  15. Testseite drucken (optional)
  16. Fertigstellen
Wiederholen Sie die Schritte bei allen Clients.
Hinweis zum Problem, dass nur als Administrator (Einmalstart von SiteKiosk) gedruckt werden kann:
Einige Druckertreiber verlangen volle Zugriffsrechte, um einwandfrei zu funktionieren. Hier sollten Sie alternativ allen Benutzerkonten im Netzwerk den Vollzugriff auf den jeweiligen Drucker gestatten (Vollzugriff/JEDER) im Englischen (Full Control/Everyone). Entscheidend ist, dass jeder Client Computer am Drucker Druckaufträge steuern, also z.B. anhalten können muss. Mit dem SiteKiosk Druckerdialog oder dem Direktdruck stellt diese Einstellung im eingeschränkten SiteKiosk Benutzerkonto kein direktes Sicherheitsrisiko dar.


2. Linux Server mit angeschlossenem Netzwerkdrucker
Richten sie auf den Clients eine Verbindung von beispielsweise LPT2 direkt auf den Netzwerkdrucker ein, z.B. per Startup-Skript. Einfach 'net use lpt2: \\<druckserver>\drucker /persistent:yes' (ohne die Anfuehrungszeichen!) eingeben. Danach kann man sich einen Arbeitsplatzdrucker (lokal) einrichten, der an LPT2 gebunden ist und damit für den Rechner und Sitekiosk ansprechbar und vor allem abzurechnen ist .


3. Hinweise bei der Verwendung von eingeschränkten Benutzerkonten
3.1 SiteKiosk Benutzerkonto
Bei Verwendung des SiteKiosk Benutzerkontos werden bei der automatischen Einrichtung über des Sicherheitsassistenten alle notwendigen Druckrechte vergeben. Bei Problemen führen Sie den Sicherheitsassistenten einfach noch einmal aus.
3.2 Andere eingeschränkte Windows Benutzerkonten
Wenn Sie einen Windows Benutzer mit eingeschränkten Rechten konfiguriert haben, dann stellen Sie bitte sicher, dass Sie diesem Benutzer auch die entsprechenden Rechte zum Drucken zugewiesen haben. Die notwendigen Einstellungen hierzu finden Sie unter den Druckereigenschaften unter dem Reiter Sicherheit. Wählen Sie dort den Benutzer aus und weisen Sie diesem die Rechte zu.

Unter z.B. XP muss unter Umständen unter Datei Optionen -> Ansicht  zuvor die Checkbox Einfache Datei Freigabe verwenden aktiviert werden, damit der Reiter Sicherheit sichtbar wird.

In administrierten Netzwerken, bei denen die Zugriffsrechte serverseitig eingestellt werden, muss zusätzlich dem Dienst (START / EINSTELLUNGEN / VERWALTUNG / DIENSTE) mit dem Namen "SiteKiosk Privileged Call Dispatcher Service" unter Eigenschaften (rechte Maustaste) im Reiter "Anmelden" ein Benutzerkonto zugewiesen werden, welches die entsprechenden Zugriffsrechte hat. Im Zweifel fragen Sie bitte Ihren Systemadministrator.


Siehe auch



Nach oben